Dez 252013
 

 Hunde haben im Umgang mit ihren Artgenossen andere Höflichkeitsgesten, Rituale und Gepflogenheiten als wir Menschen.
Diese wollen wir in der Artikelreihe “Körpersprache verstehen” erklären! Viel Spaß beim Lesen!

Teil 7 – Knurren

Hundliches Verhalten:
Der Hund knurrt.

Wie der Mensch es versteht:
Der Hund ist aggressiv.

Wie der Mensch reagiert:
Wir glauben der Hund ist widerspenstig oder gar dominant und will im Rang aufsteigen. Der Hund wird geschimpft/massgeregelt.

Wie der Hund reagiert:
Knurren gehört zum normalen Ausdrucksverhalten von Hunden. Knurrt ein Hund, so kann das verschiedene Ursachen haben. In den seltensten Fällen steckt echte Aggression dahinter. Knurren kann als Drohung oder Warnung gemeint sein. Meist steckt jedoch Unsicherheit oder gar Angst dahinter. Sofern es sich nicht um ein echtes  provozierendes Drohknurren handelt, gehen andere Hunde einem knurrenden Hund meist aus dem Weg. Das hat nichts mir der Rangordnung zu tun und auch ranghöhere Tiere akzeptieren ein Knurren eines rangniederen Tieres. Allerdings sollten wir uns überlegen, warum sich der Hund genötigt sieht einen Menschen anzuknurren.  Dann sollte an der Ursache gearbeitet werden und dem Hund gelehrt werden, dass es keinen Grund gibt sich so zu verhalten. Oft genügt es mehr Vertrauen zu schaffen. Z.b beim Bürsten mal ab und zu ein Leckerchen zu geben, damit dieser Vorgang für den Hund etwas Positives ist und nicht mehr negativ verknüpft ist.

Sorry, the comment form is closed at this time.