Dez 172013
 

 Hunde haben im Umgang mit ihren Artgenossen andere Höflichkeitsgesten, Rituale und Gepflogenheiten als wir Menschen.
Diese wollen wir in der Artikelreihe “Körpersprache verstehen” erklären! Viel Spaß beim Lesen!

Teil 3 – Mit dem Schwanz wedeln

Hundliches Verhalten:
Hund wedelt mit dem Schwanz.

Zweibeiner verstehen dann:
Der Hund ist anscheinend sehr freundlich und freut sich uns zu sehen.

Zweibeiner reagieren so:
Dem Hund nähern und ihn streicheln.

Der Hund meint aber:
Es kommt ganz auf die Situation an und auf die übrige Körpersprache des Tieres. Auch ängstliche, aggressive, unsichere oder gestresste Hunde wedeln mit dem Schwanz.

  • Ist ein Hund z.b. aggressiv, wedelt der Schwanz peitschenartig und ist dabei hoch erhoben, dann besser nicht näher kommen!
  • Ist die Rute dagegen gesenkt, nur gering gebogen und es wird langsam gewedelt, drückt das Tier damit seine Unterwürfigkeit oder auch Unsicherheit aus.
  • Wenn die Rute mittelhoch erhoben ist und ausladend gewedelt wird, ist es meist eine freudige Erregung!

Sorry, the comment form is closed at this time.